Eva Stühlinger, Autorin aus Leidenschaft

Content / Webtexte für therapeutische Professionen:

... in Zusammenarbeit mit praxisbegleitung.at und praxis-begleitung.de


»Der Content schlägt die Brücke zu Ihrer Zielgruppe.« (Eva Stühlinger)

Über Ihre Texte reichen Sie Ihrer User*in virtuell die Hand, es sollte ein „Gespräch“ entstehen. Sie stellen Fragen, die einer / einem eventuellen Klient*in das Gefühl vermittelt: Ich verstehe Sie. Bei mir sind Sie richtig. Ich kann Ihnen exakt dort Unterstützung bieten, wo Sie welche benötigen. Ich bin Spezialist*in.
Nutzen Sie die Chance, über „ansprechende“ Texte Vertrauen aufzubauen und damit zu punkten. Ich zeige Ihnen den Weg:

Ich schreibe Ihre Websitetexte:
Sie wollen das Schreiben Ihrer Texte delegieren? 
Sie senden mir Ihre Informationen. Ich entwickle daraus gemeinsam mit Ihnen (Feedbacks) Ihren webtauglichen Text.

Sie schreiben Ihre Websitetexte:
Sie schreiben Ihre Texte lieber selbst? Ich biete Ihnen Feedback sowie Tippfehlerkorrektur an.


Ich freue mich über Ihre Anfrage:




Informationen zu Webtexten

Ihre Homepage / Website sollte in der Lage sein, für Sie zu arbeiten, zu akquirieren. Dementsprechend muss sie bestimmte Qualitätsanforderungen erfüllen und eine Art virtuelles Verkaufsgespräch führen. Abgesehen von einer klaren Überschriftenhierarchie gelten für das Schreiben der Texte klare Kriterien. Zu Beginn wird eine Website übrigens nur oberflächlich gescannt: Die User*innen verschaffen sich einen raschen Überblick, was die Website bietet. Essentiell ist eine übersichtliche Struktur mit maximal 5 bis 7 Menüpunkten.

Gute Webtexte sollten ..

  • aufgeräumt, stets aktualisiert und frei von Tippfehlern sein,
  • gendergerecht formuliert sein,
  • wichtige Kriterien der Barrierefreiheit erfüllen (Sätze mit maximal 15 Worten),
  • einladend und interaktiv geschrieben sein und somit einem virtuellen Dialog folgen,
  • dementsprechend in der Lage sein, eine Brücke des Vertrauens aufzubauen (vom Ich zum Du),
  • Ihre Zielgruppe klar ansprechen und Ihre/n potenzielle/n Klient*in dort abholen, wo sie / er aktuell steht,
  • den Nutzen Ihres Angebotes bestmöglich unterstreichen, damit Ihre wichtige Botschaft Ihr Gegenüber auch erreicht!

Mein Knowhow zu diesem Thema finden Sie im Buch »Ethisches Marketing in Psychologie und Psychotherapie« (erschienen 2012 bei Springer). Mehr Infos: